Hervorgehend aus unterschiedlichsten Gründen besteht für Institutionen die Erfordernis, den strukturellen Aufbau und ihr Tun schriftlich darzulegen und dadurch nach Außen vorzustellen und zu vertreten. Institutionelle Konzepte beinhalten dabei die Explizierung von Kernprozessen, sowie die Präzisierung von Zielgruppen, Tätigkeitsfeldern und Kompetenzhintergründen. Dadurch dient ihr Konzept auch der Legitimierung der eigenen Arbeit und der Professionalisierung.

Wir unterstützen sie dabei

  • ihre Absichten und Angebote schriftlich so darzustellen,
  • sich einer außenstehenden Institution oder Person aussagekräftig zu präsentieren
  • ein ansprechendes Bild von sich zu entwerfen.

Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Auseinandersetzung mit politischen, organisatorischen Rahmenbedingungen, unter spezieller Berücksichtigung der ermittelten Bedarfe und Ziele zu.

Sie erhalten unsere Unterstützung, um selbständig zu einem schlüssigen und individuellen Konzept zu kommen. Dabei bieten wir ihnen Begleitung und Moderation in der Konzeptentwicklungsphase oder auch bei der Weiterentwicklung bestehender Konzepte.

Die verfügbaren vielfältigen Methoden dienen sowohl der Bedarfsermittlung, Zielentwicklung und Systematisierung als auch der Professionalisierung im Außenauftritt.